AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen
 
Kann man stornieren?

Nein, die Plätze sind sehr limitiert und werden exklusiv angeboten, lediglich einige Stunden nach der Buchung können Stornierungen im System noch erfasst werden. Bei genügend Vorlaufzeit kann unter Umständen eine Verschiebung angeboten werden, dies aber bei mindestens 5 Tagen Vorlaufzeit. Desweiteren werden bei Verschiebungen eine Bearbeitungsgebühr von CHF 20.- verrechnet.

Sind Reservationen verbindlich?

Ja, gemäss den Angaben der Reservation werden Plätze oder gar die Anlage Reserviert und freigehalten und sind entsprechend kostenpflichtig. Ebenfalls ist die Teilnehmeranzahl verbindlicher Natur.

Die ganzen AGBS:
 
§ 1 Geltungsbereich der AGB

Sämtliche Reservationen, Buchungen und Event Teilnahmen erfolgen auf Grundlage der nachfolgenden Geschäftsbedingungen.

§ 2 Vertragsschluss

1. Mit der Reservation (Online, Telefonisch, Mündlich, Schriftlich) tätigen der/die Teilnehmer einen verbindlichen Vertragsabschluss. Der Vertrag kommt mit Reservation durch den Kunden automatisch zu Stande.

2. Der Teilnehmer ist verpflichtet die Bestätigung zu überprüfen und Fehler innert 2 Tagesfrist an die Virtual Reality VR Center und Escape Room GmbH zu melden.

3. Telefonische Anmeldungen werden mündlich am Telefon bestätigt, mündliche Reservationen benötigen immer eine Vorkasse.

4. Der Teilnehmer haftet für alle Verpflichtungen von mit angemeldeten Teilnehmern aus dem Vertrag und versichert, dass diese die erforderlichen persönlichen Voraussetzungen zur Teilnahme am Erlebnis erfüllen. Die Verletzung von verbindlichen Verhaltensregeln kann ohne Warnung zum Abbruch oder Ausschluss von VR-Spielen ohne Anrecht auf Rückerstattung führen.

§ 3 Leistungen, Leistungsänderungen, Preise

1. Die Leistungsverpflichtung der Virtual Reality VR Center und Escape Room GmbH ergibt sich ausschließlich aus dem Inhalt der Bestätigung in Verbindung mit der für den Zeitpunkt der Bestellung gültigen Beschreibung, Details und Erläuterungen.

2. Spezielle Abmachungen müssen jeweils Schriftlich festgehalten werden.

3. Alle Preise verstehen sich als Endpreise in Schweizer Franken(CHF) inkl. gesetzlicher Mehrwertsteuer.

§ 4 Zahlung

1. Bei der Buchung werden die Zahlungen via Vorkasse per Banküberweisung oder Kreditkarte abgerechnet. Zahlungen im Center vor Ort (Bar oder Bankkarte) sind bei Einwilligung der Virtual Reality VR Center und Escape Room GmbH möglich.

§ 5 Rücktritt durch den Teilnehmer, Umbuchung, Ersatzteilnehmer

1. Der Teilnehmer kann bis 2 Stunden nach der Buchung durch Erklärung gegenüber der Virtual Reality VR Center und Escape Room GmbH vom Vertrag zurücktreten. Eine Rückerstattung der Anzahlung ist aber ausgeschlossen.

2. Ein Rechtsanspruch auf Änderungen hinsichtlich des Buchungstermins besteht nur in Rücksprache mit der Virtual Reality VR Center und Escape Room GmbH.

3. Die Benennung von Ersatzteilnehmern ist grundsätzlich möglich, sofern auch der Ersatzteilnehmer die erforderlichen Teilnahmevoraussetzungen erfüllt.

§ 6. Rücktritt durch Veranstalter – Aufhebung des Vertrages aus außergewöhnlichen Gründen

1. Wird die Buchung nach Vertragsschluss infolge höherer Gewalt, wozu auch die Zerstörung von Räumlichkeiten oder gleichwertiger Vorfälle zählen, unvorhersehbar erheblich erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt, kann der Vertrag aufgehoben werden. Für bereits erbrachte Leistungen kann die Virtual Reality VR Center und Escape Room GmbH ein Entgelt verlangen.

2. Ergeben sich die genannten Umstände nach Beginn, kann der Vertrag ebenfalls aufgehoben werden. Die Virtual Reality VR Center und Escape Room GmbH hat in diesem Fall einen Entschädigungsanspruch auf erbrachte oder noch zu erbringende Leistungen. Ein weiterer Anspruch des Teilnehmers besteht nicht. Eventuelle Mehrkosten fallen dem Teilnehmer zur Last.

§ 7 Haftung

1. Die Haftung der Virtual Reality VR Center und Escape Room GmbH für vertragliche Pflichtverletzungen sowie aus Delikt ist auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt. Die Haftung im Falle der Verletzung von Kardinalspflichten wird auf den regelmäßig vorhersehbaren Schaden begrenzt.

2. Die Schadenersatzhaftung beim Ausfall oder der Einschränkung von Events und Buchungen aufgrund technischer Störungen der VR-Anlagen ist maximal auf die Buchungszahlung beschränkt, bei der Verletzung von Nebenpflichten ist die Schadenersatzhaftung ausgeschlossen.

3. Alle Schadenersatzansprüche verjähren in einem Jahr nach ihrer Entstehung. Dies gilt nicht für Ansprüche wegen unerlaubter Handlung.

4. Auf Ansprüche aus dem Produkthaftungsgesetz sowie sonstiger gesetzlicher Garantiehaftung finden die vorstehenden Haftungsbeschränkungen keine Anwendung. Gleiches gilt, wenn als Schadensfolge der Tod oder ein Körper- oder Gesundheitsschaden eingetreten ist.

5. Soweit die Haftung der Virtual Reality VR Center und Escape Room GmbH ausgeschlossen oder begrenzt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung der Mitarbeiter, gesetzlicher Vertreter und Erfüllungsgehilfen der Virtual Reality VR Center und Escape Room GmbH.

6. Alle Teilnehmer werden über Risiken und Gefahren durch das Personal informiert. Die verbindlichen Regeln sind durch die Teilnehmer jederzeit einzuhalten. Die Virtual Reality VR Center und Escape Room GmbH übernimmt keine Haftung für Schäden und Verletzungen von Personen, einzige Ausnahme bei grober Fahrlässigkeit.

§ 8 Rechtswahl und Gerichtsstand

1. Auf das Vertragsverhältnis zwischen dem Teilnehmer und der Virtual Reality VR Center und Escape Room GmbH findet ausschließlich schweizerisches Recht Anwendung. Dies gilt auch für das gesamte Rechtsverhältnis.

2. Der Teilnehmer kann die Virtual Reality VR Center und Escape Room GmbH nur an dessen Sitz verklagen.

§ 9 Schlussbestimmungen

1. Die Virtual Reality VR Center und Escape Room GmbH schliesst keine Verträge mit minderjährigen Personen ab. Falls der Teilnehmer unter 18 Jahren ist, darf er Buchungen nur unter Einwilligung eines Elternteils oder Erziehungsberechtigten vornehmen.

2. Sollten Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein oder werden, so berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Vielmehr gilt anstelle jeder unwirksamen Bestimmung eine dem Zweck der Vereinbarung entsprechende oder zumindest nahe kommende Ersatzbestimmung, wie sie die Parteien zur Erreichung des gleichen wirtschaftlichen Ergebnisses vereinbart hätten, wenn sie die Unwirksamkeit der Bestimmung gekannt hätten. Gleiches gilt für Lücken.

3. Die uns zur Verfügung gestellten Daten werden im Rahmen der Zweckbestimmung des Vertrages EDV-mäßig verarbeitet, gespeichert und weitergegeben. Personenbezogene Daten werden entsprechend dem DSG geschützt.